A     B     C     D     E     F     G     H     I     J     K     L     M     N     O     P     Q     R     S     T     U     V     W     X     Y     Z

Drucken

Begriff Definition

Wagnertuben

Richard Wagner ließ für den 'Ring des Nibelungen' besondere Tuben bauen, kleiner als Basstuben und mit Hornmundstück.

Waldhorn

(Jagdhorn, Naturhorn, ital. Corno di caccia, franz. Cor de chasse, engl. French horn) heißt das Horn ohne Ventile, für welches unsere Klassiker schrieben, das aber vor dem Ventilhorn immer mehr verschwindet.

Walzer

Österreichischer Tanz im 3/4 Takt mit besonderer Betonung der ersten Zählzeit.

Wechseltöne

Töne, die einen Akkordton nach oben oder nach unten umspielen.

Weich

Mollis, Benennung des Tongeschlechtes mit kleiner Terz und Sexte, Weiches Tongeschlecht oder Mollgeschlecht; Benennung des Dreiklangs mit kleiner Terz und reiner Quinte, weicher oder Molldreiklang; Benennung des rotundum oder molle zum Unterschied vom quadratum oder durum.

Wiederherstellungszeichen

Das Quadrat oder Beequadrat , weil es chromatische Erhöhung (oder Erniedrigung) der Töne durch # oder aufhebt und ihre ursprüngliche Beschaffenheit wiederherstellt.

Wiederholungszeichen

Ein Zeichen, mit zwei Punkten in der mittleren Zwischenräumen, um ein Abschnitt nochmals zu musizieren; Wiederholungszeichen

Wirbel

Holzpflock am oberen Ende bei Streichinstrumenten zum Spannen (Stimmen) der Saiten.

Wohltemperiertes Clavier

Nannte Seb. Bach sein berühmtes Klavierwerk, welches 48 Präludien und Fugen enthält, aber zum Vortrage einen sehr tüchtigen Spieler verlangt. Neuerdings ist eine sehr billige Ausgabe dieses klassischen Werkes bei Holle in Wolfenbüttel erschienen.

[nach oben]